Über uns – Interview

Der Anfang

Aus unserer Anfangszeit: Beate Pflieger-Lorenz (links) und Karin Grahn

Guten Tag, wir sind Beate Pflieger-Lorenz und Karin Grahn. Seit 2006 leiten wir die Firma „Lorenz & Grahn“. Wir möchten uns kurz vorstellen.

Wie hat alles angefangen?

Beate: „Im Winter 2005 besuchte ich aus Neugier einen Kommunikationskurs in Schwerin. Es ging darum, Kommunikation nicht nur einseitig, sondern vierseitig zu betrachten, um Missverständnisse zu vermeiden und Konflikte besser zu lösen. Diesen Kurs leitete Karin. Ich war gleich begeistert: vom Thema und von Karin als Kursleiterin.“

Karin: „Stimmt, dort haben wir uns das erste Mal gesehen. Ich erinnere mich daran, dass ich Beates offene und anpackende Art gleich gut fand. Schon damals habe ich praxisorientiert gearbeitet und die Teilnehmerinnen zu Rollenspielen eingeladen. Beate probierte aus und war meist in unterschiedlichen Rollen dabei. Ihr Geschick, diplomatisch und treffsicher zu formulieren, ist mir insbesondere aus einem Rollenspiel beim Konfliktmanagement haften geblieben.“

Beate: „Neben dem fachlichen Interesse war gleich eine Sympathie auf beiden Seiten da. Nach dem Kurs trafen wir uns einfach weiter – zum fachlichen Austausch. Ein wesentlicher Aspekt der Kommunikation ist auch die Stimme und Körpersprache. Also: nicht nur WAS gesagt wird steuert die Kommunikation, sondern auch das WIE. Ist der Tonfall angemessen und überzeugend? Der Ton macht bekanntermaßen die Musik. Wirkt die Körpersprache stimmig? So verknüpften wir unsere Themen zu einem stimmigen Gesamtkonzept: Kommunikation-Stimme-Rhetorik.“

Wo kommen wir her und welche Kompetenzen haben wir in das gemeinsame Unternehmen eingebracht?

Beate: „Ich hatte bis dahin bereits acht Jahre alleine als Trainerin und Dozentin gearbeitet, u.a. für die Fachhochschule für Logopädie und auch als Sprechtrainerin für die Bereiche Hörfunk, Fernsehen (NDR) und in der Schauspielausbildung. Als studierte Phonetikerin und Pädagogin gab es da verschiedene Betätigungsfelder – aber leider immer als Einzelkämpferin. Das wollte ich gerne ändern.“

Karin: „Psychologie, insbesondere das Feld der Kommunikation hat mich schon immer interessiert. Als gelernte Bankkauffrau konnte ich lediglich die Beratungskompetenz erweitern, was mir auf Dauer zu wenig war. Nach einer Weiterbildung zum Psychologischen Berater erhielt ich 2000 die Möglichkeit, in einem Projekt als Trainerin von Gesprächsführungs- und Rhetorikkursen zu arbeiten.“

Beide: „Unser theoretisches und praktisches Wissen haben wir dann insbesondere im Rahmen der dreijährigen Weiterbildung Kommunikationspsychologie nach Prof. Schulz von Thun vertieft. Für Karin war das bereits im Jahr 2004, Beate hat 2009 erfolgreich ihren Abschluss gemacht.“

 

Gemeinsam stärker

Recht schnell war neben den gegenseitigen fachlichen Anregungen eine Vertrauensbasis da. Ein Gedanke nahm mehr und mehr Gestalt an. Was wäre, wenn wir unsere Kompetenzen zusammenlegen und gemeinsam ausbauen? Aus einer fixen Idee wurden Nägel mit Köpfen.

Schon im Mai 2006 gründeten wir „Lorenz & Grahn – Rhetorik und Kommunikation“.

Neben der inhaltlichen Erweiterung verband sich Regionales: Nordrhein-Westfalen (Karin) mit Mecklenburg-Vorpommern (Beate). Es folgten erste gemeinsame Aufträge, vor allem im Gesundheitswesen zur wertschätzenden Kommunikation und für Führungskräfte.

Grundlegende Haltung und Werte in unseren Kursen

Um ein wirklich einheitliches Konzept der verschiedenen Module für unsere Kunden anbieten zu können, haben wir die ersten Jahre jeden (!) Kurs genauestens gemeinsam durchgeplant und gehalten. Das war aufwändig für uns, unsere Kunden dankten es uns, da sie dadurch lebendige und abwechslungsreiche Seminare erlebten. So konnten wir auch alle Konzepte auf Herz und Nieren kritisch überprüfen, gegebenenfalls nachjustieren und uns gegenseitig fachlich beraten.

Das daraus entstehende verbindende Element unserer gemeinsamen Arbeit ist eine wertschätzende innere Haltung. Mit geschickten Kommunikationstechniken lassen sich Gespräche zwar gut lenken und steuern und sie sind als Zusatz-Tools sehr hilfreich. Das alleine aber genügt nicht! Die innere Haltung/Einstellung zum Gegenüber steuert unser Miteinander enorm, wie das Eisbergmodell zeigt.

Das Eisbergmodell

Das Eisbergmodell, Grafik: Laura Grahn

Und da setzen wir in unseren Coachings und Trainings an. Getreu nach Peter Drucker:

„Das Wichtigste an der Kommunikation ist, zu hören, was nicht gesagt wird.“

Zu lernen, auf die Signale zu achten, die sich beim Gesprächspartner zwischen den Zeilen verbergen und gleichzeitig die eigene Haltung kritisch zu hinterfragen ist wesentlich dafür, Gespräche hilfreich und deeskalierend zu führen. Dann gelingt eine gute und wertschätzende Kommunikation. Das entspricht unserem Motto: „reden verbindet“.

Umzug Münzstraße

Der Umzug aus unserem bisherigen Büro von Pinnow in die Münzstraße nach Schwerin im Jahre 2017 war ein wichtiger Schritt für uns. Finanziell erst einmal eine Herausforderung, haben wir den Schritt nie bereut. Denn nun sind wir zentral erreichbar für Sie! Zusätzlich reizvoll für uns war die Möglichkeit in den eigenen Räumen zu coachen und Konfliktberatungen im kleinen Rahmen durchzuführen.

Büro in der Schweriner Atstadt: Karin Grahn (l.) und Beate Pflieger-Lorenz (r)

Wir gehen mit dem Wandel:

Wissen Sie noch, was Sie 2006 gemacht haben?
Bei uns ist seitdem viel passiert – wir sind nicht stehen geblieben:

Karin: „Genau. Für mich war die „Train the Trainer“-Zertifizierung beim Institut Synergie im Jahre 2010 ein Highlight. Kern der Zertifizierung war es, Techniken kennenzulernen, als Trainerin einen Seminarschauspieler in ein Kommunikationstraining einzubinden. Diese Möglichkeit hatte ich auf einem Trainertag in Berlin kennengelernt und war gleich überzeugt. So konnten wir unsere Seminare zur Gesprächsführung noch lebendiger gestalten und das praktische Erleben der Teilnehmenden in den Vordergrund rücken.
Aktuell absolviere ich noch einen Kurs zum Online Coach bei Professor Harald Geissler. Ich hätte nie gedacht, dass Coaching auch online funktionieren kann. Ein Schnupperkurs bereits im Jahre 2019 weckte die Begeisterung für die Möglichkeiten, die digital zur Verfügung stehen. Ich kam zur Überzeugung, dass wir auch online zielführend coachen und gleichzeitig gut im Kontakt mit unseren Kunden sein können.“

Beate: „Bei mir kam ergänzend eine Weiterbildung zum zertifizierten Business-Coach nach dem Fischer-Epe-Team dazu, die ich 2011 absolviert habe. Das rundet meinen Tätigkeitsbereich gut ab. Mir gefällt die Arbeit mit einzelnen Klienten zu bestimmten Führungs- oder Lebensfragen sehr gut. Es macht mir Spaß, mich auf einzelne Anliegen zu konzentrieren und Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.
Schon eine Weile arbeite ich außerdem an einem Buch zum Thema „Stimme und Präsenz entwickeln“. Dieses Übungsbüchlein zum Selbstcoaching soll noch in diesem Jahr erscheinen. Es zeigt auf, wie Sie Ihr Hauptkommunikationsinstrument – Ihre Stimme – effektiv, charmant und überzeugend einsetzen können.
Es enthält viele Übungen zum Selbststudium mit Hintergrundinformationen zu den Bereichen Atem, Körper, Stimme, sowie Tipps zur Moderation, Sprecherhaltung und Stimmpräsenz.
Die Übungen sind verständlich und eingängig durch humorvolle Illustrationen der Graphikerin Laura Grahn dargestellt. Einen Großteil der Übungen gibt es als Audio-Datei oder in der Audio-Version. Schnuppern Sie gerne schon einmal auf unserer Website rein. Dort finden Sie zwei Übungen.“

Beide besuchen wir regelmäßig Fortbildungen, z.B. zur Gewaltfreien Kommunikation, zum Zürcher Ressourcenmodell oder zur resilienten Lebensführung.

Wir kooperieren …

…denn Vielfalt und Weiterentwicklung ist uns ein wichtiges Anliegen. Nicht alle Themen können wir kompetent abdecken, daher schätzen wir die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Fachbereichen.
Seit 2009 sind wir in einem partnerschaftlichen Austausch mit Gabriele Wilk, die unter dem Namen COWEO u.a. Organisationsentwicklung und HR- Beratung anbietet. Wir unterstützen uns gegenseitig in Projekten. So führen wir Trainings für COWEO durch, wenn es um Themen wie Wertschätzende Kommunikation, Konfliktmanagement und Umgang mit Stress geht. Und wir haben in Gabriele Wilk eine sehr kompetente Beraterin für Organisationsentwicklung für unsere Kunden zur Seite.
Unseren veränderten Internetauftritt verdanken wir Oliver Hübner, Agentur Blogwerk, der uns seit 2016 sowohl technisch als auch in der medialen Präsenz unterstützt und begleitet. Zusammen haben wir ein Webinar zum Thema „Storytelling im Unternehmen“ entwickelt, welches wir interessierten Kunden ab März 2021 anbieten.

Auch werden wir inzwischen durch unsere zweite Praktikantin verstärkt. Nach Marie Charlott Grude im Jahr 2018 können wir aktuell Kathrin Faber, die ein Studium zum Life Coach absolviert, unterstützend in unseren Webinaren einsetzen.
Die derzeitige Herausforderung durch Corona forderte und bereicherte uns gleichzeitig. Seit März 2020 bieten wir Ihnen Webinare und digitales Coaching an. Dazu mussten wir uns in neue Tools einarbeiten, um Trainingsinhalte wie gewohnt lebendig und möglichst praktisch vermitteln zu können. Inzwischen schätzen wir die Möglichkeit, sowohl online als auch präsent aktiv zu sein und weiterhin mit unseren Angeboten und Beratungen für Sie da zu sein.

Denn: Leben ist Veränderung.