Premiere bei ‚Eine Straße liest‘: Buchvorstellung in der Münzstraße am 10. November

Oliver Hübner und Gerald Hross präsentieren das Plakat zur Lesung 'Villa Später'
Buchpremiere: Oliver Hübner (l.) und Gerald Hross (r.) präsentieren das Plakat zur Lesung

Auch 2018 ist das Büro von Lorenz & Grahn Schauplatz der Lesereihe ‚Eine Straße liest‘. Oliver Hübner präsentiert erstmals sein neues Buch mit Texten, die er für die Lesebühnen Schmalz & Marmelade (Schwerin) und die 4writer (Unna) geschrieben hat.

‚Villa Später und andere Lesestücke des Herrn Ivalo‘ ist eine Sammlung humorvoll pointierter Geschichten, Briefe und Gedichte. Der Schweriner Grafik-Designer Gerald Hross hat neben der Titelseite, die auf dem Plakat gezeigt wird, viele der Texte grafisch umgesetzt.

An zwei Terminen, am Samstag, den 10. November 2018 um 15 und um 17 Uhr, trägt Oliver Hübner seine Lesebühnentexte vor, dann erstmals aus dem neuen Buch. Die Grafikenvon Gerald Hross sind an diesem Tag im Büro in der Münzstraße 37 ausgestellt.

Termine der Lesungen:

Samstag, 10. November 2018

15 Uhr und 17 Uhr – Dauer ca. 45 Minuten

Die Lesereihe ‚Eine Straße liest‘ findet seit 2005 jährlich an einem Tag im November in der Schweriner Münzstraße statt. Personen des öffentlichen Lebens lesen dort von ihnen ausgewählte Texte vor. Während der Lesungen und bei einer abschließenden Versteigerung werden Spenden für einen guten Zweck gesammelt. 2018 kommt das Spendengeld dem Pädagogischen Mittagstisch des Schweriner Kinderschutzbundes zugute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.